Soli Deo Gloria

Im Leben und Sterben: Einheit mit Christus!

Lehre und wahre Gemeinschaft

Als fanatischer (oder vielleicht: fantastischer) Vertreter der Meinung, dass in unseren Gemeinden heutzutage die Lehre von großer Bedeutung ist, wird einem häufig auch vorgeworfen, andere Dinge damit zu vernachlässigen.

Ich möchte ein paar kurze Gedanken hierzu mitteilen:

Das Evangelium ist Lehre

Wenn wir das Evangelium verkünden wollen, dann müssen wir Lehren. Wer sich also zu den Kindern Gottes zählt, zu seinem Volk, der wird nicht an Lehre vorbeikommen. Das müssen wir uns selber bewusst machen – und anderen -, dass (so viele und tolle Lehrsysteme wir entwickeln) die wichtigsten Lehren diejenigen des Evangeliums sind!

Wer nicht lehrt, lehrt trotzdem

In einer Predigt (Will the next generation know) sprach John Piper mit folgenden Worten:

Schweigen in Bezug auf Christus ist Lehre. Nicht den unendlichen Wert Christi zu Lehren, heißt, zu lehren, dass er nebensächlich ist.
(Silence about Christ is dogma. Not to teach the infinite value of Christ is to teach that he is negligible.)

Wahre Gemeinschaft fließt aus der Lehre

Der häufigste Vorwurf ist, dass wir doch bei zu viel Lehre die Gemeinschaft vergessen. Das ist einfach nicht der Fall. Wahre Lehre wird sich in Gemeinschaft verbreiten und auch die Gemeinschaft untereinander verbreiten. Wenn wir wahre Lehre glauben und keine Gemeinschaft haben, so sind wir tot. (Johannes nennt dies in seinen Briefen „Bruderliebe“ oder „Liebe“.) Wenn wir Gemeinschaft haben, aber nicht lehren, d.h. wenn wir unsere Gemeinschaft nicht auf Lehre bauen, dann wird einerseits der zweite Punkt in unserer Gemeinschaft passieren (wir werden die Nebensächlichkeit Christi vermitteln) und andererseits werden wir keine wahre Gemeinschaft haben, da wir nicht unserer Gemeinschaft in Christus gemäß Gemeinschaft haben, sondern nach weltlichem Maßstab!

Lasst uns also durch die Lehre der Genugsamkeit Christi (ER ist genug!) unsere Gemeinschaften wahrhaft pflegen.

Lehre wird zu Gemeinschaft führen, nicht andersherum

Wahre Lehre wird (s.o.; z.B.: 1. Joh) zu Gemeinschaft führen, Gemeinschaft wird nicht zu Lehre führen, sondern kann nur Lehre unterstützen.

Unser Leben ist ein Leben des Denkens (das unterscheidet uns doch von den Tieren; Denken hier vor allem als Möglichkeit, Dinge absichtsvoll zu tun), auch unsere Gemeinschaften werden durchdacht. Jeder Gedanke hat eine Lehre als Basis. Haben unsere Gedanken (u.a. über Gemeinschaft) die richtige Lehre zur Basis?

Lasst uns in Allem Christus an erste Stelle setzen (das ist die wichtigste Lehre)!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lehre und wahre Gemeinschaft

  1. Pingback: Predigt von der Kanzel oder Predigt durch Gemeinschaft « Soli Deo Gloria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 11. November 2011 von in Glaubensleben und Kommentare und getaggt mit , , .

Archive

Zitate bei Twitter

  • For some reason, we want to hide our true selves from our children. I suppose it’s because we all want to be heroes in our children’s eyes. 1 week ago
  • Having children creates a much stronger society because a society will make sacrifices for its children that it will not make for others 2 weeks ago
  • let’s just be honest. According to the biblical Christian worldview, revelation trumps any other form of knowledge @albertmohler #briefing 2 weeks ago
  • Lehrerpersönlichkeit als Aufgabe des Ausbildungssystems??? https://t.co/f74EPqI2K2 2 weeks ago
  • RT @stephenaltrogge: Do You Pray For The President As Much As You Complain About Him? - The Blazing Center ift.tt/2eZgC9y 2 weeks ago
%d Bloggern gefällt das: