Soli Deo Gloria

Im Leben und Sterben: Einheit mit Christus!

Fremdschämen; oder: Was du liebst und wofür Du Dich schämst

Das, was Sie lieben, bestimmt, wofür Sie sich schämen. Wenn Sie möchten, dass die Menschen gut von Ihnen denken, schämen Sie sich, wenn das nicht der Fall ist. Aber wenn Sie wollen, dass die Menschen Christus verherrlichen, dann schämen Sie sich, wenn er wegen Ihnen verschmäht wird.

– John Piper

Es gibt ein gewisses Verhalten, welches wir Fremdschämen nennen. Wir kennen dies bei Personen, die wir überhaupt nicht kennen, aber haben dies viel öfter bei Personen, die uns sehr Vertraut sind. So sind es doch gerade unsere Familienangehörigen und/oder besten Freunde, die uns so richtig dazu bringen können, dass wir uns für Ihre Taten schämen.

Dieses Verhalten des Fremdschämen ist m.E. ein Hinweis auf  ein Verhalten, welches wir alle haben sollten. Im Folgenden erklärt John Piper, dass wir uns für das Schämen, was wir lieben. Lieben wir nun unsere Mitmenschen, so werden wir uns auch in gewissem Maße schämen, wenn sie keine Ehre bekommen. Lieben wir Gott, so werden wir uns Schämen, wenn Er nicht geehrt wird. Aber lest selbst:

Schande ist dieses schreckliche Gefühl von Schuld oder Versagen, wenn Sie Menschen enttäuschen, deren Anerkennung Sie haben wollen. Das kleine Kind empfindet es, wenn es bei der Weihnachtsaufführung seinen Text vergisst, in Tränen ausbricht, das Schweigen ewig erscheint und die anderen Kinder grausam loskichern. Ich erinnere mich an solche furchtbaren Erlebnisse. Es ist das, was ein Präsident fühlt, wenn die geheimen Videoaufzeichnungen schließlich an die Öffentlichkeit geraten, die unflätige Sprache und der ganze Betrug herauskommt und er blamiert und schuldig vor den Menschen dasteht.
Was ist aber das Gegenteil von Schande? Wenn sich das Kind an den Text erinnert und den Applaus hört. Wenn der Präsident gut regiert und wiedergewählt wird. Das Gegenteil von Schande ist Ehre. Normalerweise. Aber Paulus war ein sehr ungewöhnlicher Mensch. Alle Christen sollten ebenso ungewöhnlich sein. Für Paulus war das Gegenteil von Schande nicht seine Ehre, sondern Christi Ehrung durch ihn. »Nach meiner sehnlichen Erwartung und Hoffnung, dass ich in nichts werde zuschanden werden, sondern … Christus an meinem Leib groß gemacht werden wird.«
Das, was Sie lieben, bestimmt, wofür Sie sich schämen. Wenn Sie möchten, dass die Menschen gut von Ihnen denken, schämen Sie sich, wenn das nicht der Fall ist. Aber wenn Sie wollen, dass die Menschen Christus verherrlichen, dann schämen Sie sich, wenn er wegen Ihnen verschmäht wird. Und Paulus liebte Christus mehr als alles andere. »Aber was auch immer mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Verlust gehalten; ja wirklich, ich halte auch alles für Verlust um der unübertrefflichen Größe der Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn, willen« (Phil 3,7-8).
Wenn Sie etwas für überaus wertvoll halten und Sie die Schönheit, Kraft oder Einzigartigkeit davon schätzen, möchten Sie die Aufmerksamkeit anderer darauf lenken und in ihnen die gleiche Freude wecken. Deshalb war es das alles verzehrendes Lebensziel von Paulus, Christus zu verherrlichen. Für Paulus war Christus unendlich wertvoll, weshalb er sich danach sehnte, dass auch andere seinen Wert erkannten und schätzten. Das bedeutet es, Christus groß zu machen – seinen überaus großen Wert zu zeigen.

– John Piper (Dein Leben ist einmalig, S.69-70; http://www.clv-server.de/pdf/255963.pdf; kursive Betonungen von Piper, Unterstreichungen von mir)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 27. Oktober 2011 von in Bücher, Glaubensleben und Kommentare und getaggt mit , , , , .

Archive

Zitate bei Twitter

%d Bloggern gefällt das: