Soli Deo Gloria

Im Leben und Sterben: Einheit mit Christus!

Das Kreuz und das Kritisieren

Kritik im Lichte des Kreuzes geben und empfangen

von Justin Taylor

Hier einige Notizen über den exzellenten Artikel „Das Kreuz und Kritik“[The Cross and Criticism] von Alfred Poirier [first published in The Journal of Biblical Counseling (Spring 1999)].

Definition:

Ich verwende den Begriff Kritik in einem umfassenden Sinn für jegliches durch jemanden andern gefälltes Urteil über Sie, das besagt, dass Sie eine bestimmte Norm nicht erfüllt haben.

Die Norm kann von Gott oder von Menschen festgelegt sein. Das Urteil kann richtig oder falsch sein.

Es kann freundlich, mit einer Sicht für Korrektur, oder hart und auf verurteilende Art und Weise ausgesprochen werden.

Es kann von einem Freund oder von einem Feind kommen.

Wie auch immer, es ist ein Urteil oder eine Kritik über Sie, mit der Aussage, dass Sie eine Norm nicht erfüllt haben.

Schlüsselpunkt:

Ein Gläubiger ist einer, der sich in Christi Kreuzigung mit all dem identifiziert, was Gott verkündet und was er verurteilt.

In anderen Worten stimme ich in Christi Kreuz dem Gericht Gottes über mich zu; und Christus stimmt meiner von Gott veranlassen  Rechtfertigung zu. Beides hat einen radikalen Einfluss darauf, wie wir Kritik annehmen und geben.

Anwendung:

  1. Kritisiere dich selber
  2. Bitte Gott, dir ein Verlangen nach Weisheit zu geben, statt ein Dummer zu sein.
  3. Fukussiere dich auf deine Kreuzigung mit und in Christus.
  4. Lerne „nahrhafte“, erbauende Worte anderen gegenüber zu sprechen.

Wie man anderen wirklich gottesfürchtig Kritik gibt:

  • Ich sehe meinen Bruder / meine Schwester als jemanden, für den Christus gestorben ist (1 Cor. 8:11; Heb. 13:1).
  • Ich komme als ein Gleichgestellter, der genau so ein Sünder ist (Rom. 3:9, 23).
  • Ich bereite mein Herz vor, um nicht aus falschen Motiven zu sprechen (Prov. 16:2; 15:28; 16:23).
  • Ich betrachte mein eigenes Leben und bekenne meine Schuld zuerst (Matt. 7:3-5).
  • Ich bin immer geduldig (Eph. 4:2; 1 Cor. 13:4).
  • Mein Ziel ist nicht zu verurteilen, indem ich Punkte diskutiere, sondern aufzubauen und zu erbauen, indem ich konstruktive Kritik gebe (Eph. 4:29).
  • Ich korrrigiere meinen Bruder liebevoll und weise ihn genauso liebevoll zurecht, in der Hoffnung, dass Gott ihm die Gnade der Buße und Umkehr schenkt, so wie ich eben auch nur durch seine Gnade Buße tue (2 Tim. 2:24-25).

Ich möchte darauf aufmerksam machen, schon einmal einen kleinen Ausschnitt auf Deutsch veröffentlich zu haben. Dieser Blogartikel handelt auch von Kritik.

Der Originalartikel [auf Englisch]:Definition:

I’m using criticism in a broad sense as referring to any judgment made about you by another, which declares that you fall short of a particular standard.

The standard may be God’s or man’s.

The judgment may be true or false.

It may be given gently with a view to correction, or harshly and in a condemnatory fashion.

It may be given by a friend or by an enemy.

But whatever the case, it is a judgment or criticism about you, that you have fallen short of a standard.

Key Point:

A believer is one who identifies with all that God affirms and condemns in Christ’s crucifixion.

In other words, in Christ’s cross I agree with God’s judgment of me; and in Christ’s I agree with God’s justification of me. Both have a radical impact on how we take and give criticism.

Application:

  1. Critique yourself.
  2. Ask the Lord to give you a desire to be wise instead of a fool.
  3. Focus on your crucifixion with Christ.
  4. Learn to speak nourishing words to others.

How to give criticism in a godly way:

  • I see my brother/sister as one for whom Christ died (1 Cor. 8:11; Heb. 13:1)
  • I come as an equal, who also is a sinner (Rom. 3:9, 23).
  • I prepare my heart lest I speak out of wrong motives (Prov. 16:2; 15:28; 16:23).
  • I examine my own life and confess my sin first (Matt. 7:3-5).
  • I am always patient, in it for the long haul (Eph. 4:2; 1 Cor. 13:4).
  • My goal is not to condemn by debating points, but to build up through constructive criticism (Eph. 4:29).
  • I correct and rebuke my brother gently, in the hope that God will grant him the grace of repentance even as I myself repent only through His grace (2 Tim. 2:24-25).
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30. März 2011 von in Übersetzungen, Bloggerszene, Glaubensleben und Kommentare und getaggt mit , , , , , , , , , , .

Archive

Zitate bei Twitter

%d Bloggern gefällt das: