Soli Deo Gloria

Im Leben und Sterben: Einheit mit Christus!

Gemeinschaft macht zufrieden

Nicht nur das neue Testament macht uns die Bedeutung der Gemeinde (Gemeinschaft der Christen) deutlich. Ein Satz, den ich heute laß, lies mich aufmerken.

„Sie aber sagte: Ich wohne mitten unter meinem Volk“ (2. Könige 4, 13c)

Elisa lässt seine Gastgeberin fragen, wessen sie noch bedürfe, und bekommt diese Antwort: „Ich wohne mitten unter meinem Volk.“

Das heißt sie hat alles, was sie braucht. In diesem Satz steckt auch die Wichtigkeit der Gemeinschaft: Ich habe alles, in dieser Gemeinschaft. Für uns heute heißt es auch, dass wir alles in der Gemeinschaft finden können. Denn nur in der Gemeinschaft der Gemeinde werden wir einander ermutigen, auf Christus zu blicken, werden wir den Fokus Christus nicht verlieren, werden wir einander zu guten Werken anreizen, werden wir die Liebe Christi ausleben können, indem wir einander dienen und gemeinsam anderen (der Welt) dienen.

Wohnen wir mitten unter unserem Volk? Oder suchen wir danach unter dem Volk der Welt (d.i. der Sünde) zu leben?

Wir sollten uns investieren, wenn es um die Gemeinde geht – weil wir darin finden, wessen wir bedürfen: Christus im Zentrum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15. März 2011 von in Glaubensleben und Kommentare.

Archive

Zitate bei Twitter

%d Bloggern gefällt das: