Soli Deo Gloria

Im Leben und Sterben: Einheit mit Christus!

Theologische Korrektheit – Und das Zitieren anderer Theologen

Don’t Equate Historically Early with Theologically Accurate

January 19, 2011 | by: John Piper | Category: Commentary

Beware of imputing advantage to antiquity. Seventy years after the death of Jesus the churches had neither the collected New Testament nor a living apostle. It was a precarious and embattled time. Neither the experiences nor the teachers of the first 300 years of the church are as reliable as the finished New Testament. The church did not rescue the New Testament from neglect and abuse. The New Testament rescued the early church from instability and error. We are in a better position today to know Jesus Christ than anyone who lived from AD 100 to 300. They had only parts of the New Testament rather than the collected whole. That’s how valuable the fullness of revelation is in the finished Bible. Beware of idealizing the early church. She did not have your advantages!

Nicht nur in Bezug auf historisch frühe Gemeinden und Theologen sollten wir meinen, dort die richtige Interpretation der Schrift zu finden, sondern auch, wenn wir uns mit „heutigen“ Theologen beschäftigen ist Vorsicht geboten – es gibt hier genau so Probleme. Vielmehr sollte in Bezug auf die gesamte Geschichte der biblischen Interpretationen beurteilt werden, was wir glauben. (Hier stelle ich mir bezüglich der Taufe die Frage nach der Anwendung dieses Prinzips.)

So ist auch, wenn auf diesem Blog Zitate anderer Theologen (und erst recht, wenn eigene Meinungen) mitgeteilt werden dieses immer an der Bibel selber zu prüfen.

In der Beschäftigung mit Bonhoeffer werde ich einige – von mir nicht geteilte Zitate (Vollständigkeit nicht beansprucht) – auch hier posten, um zu zeigen, dass eine Auseinandersetzung mit anderen Theologen wichtig ist.

Durch das Zitieren dieser Autoren stimme ich also keineswegs allen ihren Schriften zu, sondern möchte vielmehr auf ihre (gottgegebene) Erkenntnis in einem Punkt hinweisen.

So stimme ich z.B. mit Calvin auch nicht bei dem Thema der Besessenheit überein (soweit ich seine Meinung durchschaut habe – die genaue Studie dazu liegt, so Gott will, im März an: http://www.churchsociety.org/churchman/documents/Cman_105_4_Hallett.pdf), und stimme auch anderen bereits hier zitierten Autoren in manchen Themen, oder zumindest Schwerpunktsetzungen nicht zu — aber was hindert mich, diese zu zitieren und an ihrer Erkenntnis teilzuhaben?!

Auch ist es nicht mein Anliegen nur nach Unterschieden zu suchen (siehe z.B. Artikel über Einheit/Einigkeit) – vielmehr besteht dieser Blog zur Betonung der in der Geschichte feststehenden Gemeinsamkeiten, biblischen Wahrheiten!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Theologische Korrektheit – Und das Zitieren anderer Theologen

  1. petersemenczuk
    18. Februar 2011

    Ein wahrer Diener und Theologe Gottes und seiner Lehre und Theologie,
    die mit Christus und mit dem Heiligen Geist,aus dem Schoss des Vaters und Himmel zu allen Menschen kam, ist der,
    wenn derselbe Diener und Theologe,
    von Gott berufen,zubereitet,erwählt und legitimiert wurde durch das Dreifache Zeugnis Gottes(1.Johannesrief 5,6-12
    Ein geistig toter Mensch und Theologe, kann keinen anderen Menschen,
    zu einem lebendigen Christen und Kind Gottes machen!!!
    (Der Wiedergeburtschrist Gottes!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Zitate bei Twitter

%d Bloggern gefällt das: